zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Methodisch-didaktische Hinweise

Bezug zu den Bildungsplänen

Der Einsatz der beiden Filme "Juden im Mittelalter" bietet sich für die folgenden vier Fächer an:

Geschichte

In den Unterstufen der verschiedenen Schularten werden verschiedene Aspekte mittelalterlichen Lebens thematisiert. So soll die Ständegesellschaft genauer betrachtet werden, insbesondere Rechtsnormen und Traditionen, gesellschaftliche Veränderungen und anhand ausgewählter Beispiele Leben und Arbeiten der Menschen zur damaligen Zeit. Aufgrund der besonderen Bedeutung der jüdischen Gemeinden in vielen mittelalterlichen Städten gibt der Film diesbezüglich zahlreiche Anknüpfungspunkte. Um die tief verwurzelten Ressentiments und die daraus resultierenden Vorurteile gegenüber jüdischen Mitbürgern besser herleiten zu können, die schließlich zur Verfolgung und Ermordung der Juden während des Nationalsozialismus führten, bieten die beiden Teile "Juden im Mittelalter" eine gute fachliche Grundlage. Somit ist auch der Einsatz der Sendungen zum Thema "Deutschland unter nationalsozialistischer Diktatur" ab Klasse 9 denkbar.

  • Auf einer mittelalterlichen Schrift ist ein Mann mit dem für Juden typischen Spitzhut zusehen. (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung)

    Mittelalterliche Darstellung eines Juden mit typischer Kopfbedeckung

  • Gemälde: Juden mit weiß-roter Scheibe auf der Kleidung. (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung)

    Juden mussten als Kennzeichnung eine weiß-rote Scheibe tragen

Evangelische Religionslehre

In den Bildungsplänen des Faches werden die folgenden Aspekte betont: "Der evangelische Religionsunterricht will Schülerinnen und Schülern zu Achtung und Toleranz gegenüber anderen Religionen erziehen und in das besondere Verhältnis der Christen zum Judentum einführen." Um ein historisches Verständnis für dieses Verhältnis in unserem Raum, also im Südwesten Deutschlands, zu entwickeln, eignen sich beide Filme auf anschauliche Weise.

Katholische Religionslehre

Hinsichtlich des Judentums können im Fach Katholische Religionslehre in mehreren Klassenstufen Bezüge zur Filmreihe "Juden im Mittelalter" geschaffen werden. So lautet beispielsweise ein inhaltlicher Schwerpunkt des Bildungsplans der Realschule für Baden-Württemberg von 2004 für die 8. Klasse: Die Juden - unsere älteren Geschwister im Glauben. Für die 10. Klasse werden unter der Überschrift "Religionen und Weltanschauungen" folgende Inhalte verbindlich: "Die Schülerinnen und Schüler kennen aus Geschichte und Gegenwart Formen des Missbrauchs von Religion zu Kriegen, Unterdrückung und Ausbeutung."

Ethik

Auch im Fach Ethik werden die Weltreligionen, deren geschichtlicher Hintergrund und ihre oft konfliktreiche Vergangenheit beleuchtet. Betont werden zudem Werte wie Toleranz, Urteilsfähigkeit und Unvoreingenommenheit. In diesem Zusammenhang können beide Filme im Unterricht eingesetzt werden.