zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

 

Der jüdische Festkalender

Ob Ernte, Empfang der Tora oder Geburtsgeschichte des Volkes - Anlässe für Feste gibt es im Judentum viele. Doch weil sich im jüdischen Kalender häufig die Daten verschieben, ist das Feiern nach Plan eine komplizierte Angelegenheit. Der jüdische Kalender, nach dem sich die Feste richten, ist ein Mondkalender. Immer wenn sich das erste bisschen Mondsichel am Nachthimmel zeigt, beginnt ein neuer Monat. Welche Feste der jüdische Kalender kennt, gibt es hier zu sehen.

Animation [Flash von Planet Wissen]
Kalender jüdischer Festkreis. Traditionell gekleidete junge Männer mit weißen Hemden und roten Kopfbedeckungen.  Rechte: WDR
 

Zeitreise Judentum

Als vor mehr als 3.000 Jahren das Judentum entstand, kam das einer religiösen Revolution gleich. Zum ersten Mal glaubten die Menschen nur noch an einen Schöpfer statt an viele Gottheiten. Die virtuelle Zeitreise taucht ein in die Geschichte des Judentums.

Zeitreise [Flash von Planet Wissen]
Zeitreise das Judentum. Alter Mann mit Bart und Tuch über dem Kopf. Rechte: WDR
 

Die Synagoge

Synagoge - das bedeutet Zusammenkunft. Denn das jüdische Gebetshaus ist nicht nur Stätte für Gottesdienste, hier treffen sich Gläubige gleichzeitig zum Studium von Schriften und Gesetzen, zum Diskutieren und zum Feiern. Die virtuelle Synagoge ermöglicht einen Einblick in den Ablauf des Gottesdienstes.

Animation [Flash von Planet Wissen]
Synagoge. Links im Bild die Kuppel einer Synagoge, rechts eine Davidsstern aus Metall. Rechte: WDR
 

Koscheres Essen

Welche Gegenstände sind typisch in einer koscheren Küche? Welche Grundregeln gibt es bei jüdischen Speisevorschriften? Die virtuelle koschere Küche gibt einen Einblick.

Animation [Flash von Planet Wissen]
Koscheres Essen. Brot und Wurstscheiben auf einem Teller.Rechte: WDR