zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Themen und Lehrplanbezüge

Dennis Digital – Eure Fragen zum Internet

Themen

  • Internet-Sicherheit
  • Smartphone-Nutzung im Alltag
  • Inhalte aus dem Internet löschen
  • Rechte von Apps
  • Preis der Daten
  • Risiken von Hotspots
  • Gezielte Werbung im Internet/bei Smart-TVs

Fach

  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde, Politik, Sozialkunde, Gesellschaftslehre
  • Praktische Philosophie
  • Informationstechnische Grundbildung
  • Technik

Kompetenzen

  • Medienkompetenz

Klassenstufen

  • Jahrgangsstufe 7 bis 10

Methodische Anlage der Unterrichtsvorschläge

Die fünfminütigen Clips beantworten verständlich und lebensnah Schülerfragen zum Internet. Die Unterrichtsmaterialien dazu sind für den inklusiven Unterricht geeignet. Mit Hilfe handlungsorientierter Methoden setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen auseinander. Zusatzblätter bieten Hilfestellung für schwächere Schüler in kognitiven Bereichen. Unter "Lust auf Weiterarbeit?" werden erweiternde Aufgaben für stärkere oder besonders interessierte Schülerinnen und Schüler angeboten.

Alle Materialien liegen sowohl als Word-Dokumente als auch als barrierefreie PDF-Dokumente vor.

NRW

Deutsch

Klasse 8

  • Inhaltsfeld Medien: Die Schülerinnen und Schüler können selbstständig grundlegende Recherchestrategien bei unterschiedlichen Medien anwenden und die Informationen kritisch prüfen (z. B. in Internetportalen).
  • Die Schülerinnen und Schüler können Internet-Kommunikation als potentiell öffentliche Kommunikation (Zugriff, Verfügbarkeit, Aufhebung von Privatheit, Langfristigkeit) identifizieren und daraus resultierende Konsequenzen einschätzen.

Klassen 9/10

  • Die Schülerinnen und Schüler können öffentliche Kommunikation (Zugriff, Verfügbarkeit, Aufhebung von Privatheit, Langfristigkeit) identifizieren und daraus resultierende Konsequenzen einschätzen sowie die mögliche Relevanz im Internet veröffentlichter Informationen identifizieren und beurteilen.

Konkrete Lehrplanbezüge:

Gesellschaftslehre/Politik, Klassen 9/10:

  • Methodenkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler nutzen verschiedene – auch neue – Medien zielgerichtet zur Recherche, indem sie die Informationsangebote begründet auswählen und analysieren.
  • Kompetenzbereich Rezeption: Die Schülerinnen und Schüler können zentrale Anliegen einer Website einordnen, die Qualität von Informationen aus verschiedenen Quellen bewerten.
  • Schülerinnen und Schüler beschreiben Veränderungen und Wandel von Kommunikation an ausgewählten Beispielen (z.B. Soziale Netzwerke, Blogs und Foren).
  • Inhaltsfeld: Die Rolle der Medien in Politik und Gesellschaft, Schwerpunkte: soziale Auswirkungen neuer Medien

Praktische Philosophie

Klasse 8

  • Die Schülerinnen und Schüler entwickeln Übersicht über unsere Medienwelt und gehen kritisch mit neuen Medien um
  • Die Schülerinnen und Schüler beurteilen Chancen und Gefahren digitaler sozialer Netzwerke sowie ihre Auswirkungen auf den Einzelnen und die Gesellschaft.

Klassen 9/10

  • Die Schülerinnen und Schüler reflektieren die Bedeutung der Medien und medialen Kulturtechniken und gestalten bewusst das eigene Medienverhalten.

Medienpass Stufe 4:

  • Schülerinnen und Schüler haben fundierte Kenntnisse digitaler Medien.
  • Sie führen fundierte Medienrecherchen durch, analysieren Informationen und verarbeiten sie weiter.
  • Schülerinnen und Schüler vergleichen und analysieren Inhalt, Struktur, Darstellungsart und Zielrichtung von Informationsquellen. Sie filtern themenrelevante Informationen aus Medienangeboten, strukturieren sie und bereiten sie auf.
  • Schülerinnen und Schüler wenden Empfehlungen und Regeln zum Schutz der eigenen Daten und zur Achtung von Persönlichkeitsrechten Dritter an. Sie kennen rechtliche Verpflichtungen bei Veröffentlichungen.
  • Schülerinnen und Schüler kennen Urheberrechtsregeln.

Rheinland-Pfalz:

Erfahrungsfeld Medien

Klassen 7/8

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen Medien technisch handhaben können; Medien verstehen und nutzen lernen; Medien auswählen und auswerten lernen, Die Verbreitung und Wirkung von Medien kennen lernen; Medien im gesellschaftlichen Zusammenhang sehen lernen.

Klassen 9/10

  • Deutsch, Ethik, Bildende Kunst: Die Schülerinnen und Schüler sollen sich der Medien als unverzichtbarem Bestandteil gegenwärtiger Lebenswirklichkeit bewusst werden. Sie sollen Vor- und Nachteile von Medien einschätzen lernen. Außerdem sollen sie Auswirkungen des Medienkonsums auf privates, gesellschaftliches und politisches Leben erfahren. Dabei sollen sie einen verantwortlichen Umgang mit Medien entwickeln und die Bereitschaft, mit Daten verantwortlich umzugehen.

Medienerziehung im Fach Deutsch, Klasse 7 bis 10

  • Verarbeitung, Bearbeitung und Wertung von Wissen und Information, Informationsaustausch im Internet;
  • Kenntnisse über historische und aktuelle Erscheinungsformen der Medien und ihrer Funktionen (Information, Kommunikation, Unterhaltung);
  • Einordnen von Medienerzeugnissen nach ihren inhaltlichen, medienspezifischen, sprachlichen und kommunikativen Besonderheiten;
  • Entwicklung sachgemäßer Vorstellungen über Medien als Teil der Lebenswirklichkeit;
  • Einbringen und Bewerten eigener Erfahrungen im Umgang mit Medien;
  • kritische Teilnahme an Vermittlungsprozessen;
  • Verantwortung übernehmen für die Auswirkungen medienbestimmter Kommunikation;
  • Aufnahme und Umsetzung von Anregungen für außerschulische Situationen (Unterhaltung, Genuss, Information, Beeinflussung anderer).

Arbeitslehre/Technik

  • neue Kommunikationsmedien: Der sachgerechte und kritische Umgang mit den neuen Technologien und Medien wird bei der Informationsbeschaffung und -verarbeitung gepflegt.
  • Ergänzung, Vertiefung und Anwendung der Medienkenntnisse erfolgt in den Lernbereichen Technik, Haushalt und Wirtschaft. Übergeordnete Ziele sind dabei: Verstärktes Einbeziehen moderner Kommunikationsmedien (E-Mail, Internet-Anwendungen etc.)
  • Permanente Beschäftigung mit den Auswirkungen des informationstechnischen Einsatzes in der Wirtschafts- und Arbeitswelt (u.a. Datenschutzproblematik)

Sozialkunde, Klasse 8

  • Wie gehen wir mit den neuen Medien vernünftig um? Die Schülerinnen und Schüler entwickeln die Fähigkeit und Bereitschaft zu einem vernünftigen, selbstbestimmten Umgang mit den elektronischen Medien. Die elektronischen Medien im Alltag der Schüler und Schülerinnen werden besprochen.

Gesellschaftslehre, Integrierte Gesamtschule Klassen 9/ 10

  • Recht und Gerechtigkeit: Datenschutz, Internet

Fachübergreifend

Hauptschule Klasse 8

  • Wie gehen wir mit den neuen Medien vernünftig um? Die Fähigkeit und Bereitschaft zu einem vernünftigen, selbstbestimmten Umgang mit den elektronischen Medien.

HS 8, RS 9, Gy 10

  • Recht und Rechtsprechung: Datenschutz: Recht auf informationelle Selbstbestimmung - Speicherung von Daten in allen Lebensbereichen; Möglichkeiten interessierter Gruppen, Gefahren für den einzelnen durch die Speicherung, Weitergabe und Verknüpfung personenbezogener Daten

Baden-Württemberg:

Informationstechnische Grundbildung, Klasse 7 bis 10

  • rechtliche Aspekte im Umgang mit Informationen; Die Schülerinnen und Schüler wissen um die Problematik der Sicherheit und Authentizität von Mitteilungen in globalen Netzen und kennen Möglichkeiten zur Wahrung der Persönlichkeitssphäre; sie können Anwendungen informationstechnischer Systeme und des Internets im privaten, öffentlichen und betrieblichen Umfeld einschätzen.
  • Die Schülerinnen und Schüler können die Qualität von Informations- und Medienangeboten beurteilen. Beim Umgang mit den Informations- und Produktionsmöglichkeiten können sie die Konsequenzen des Datenschutzes, Jugendschutzes und Urheberrechts beachten. Schülerinnen und Schüler können Rolle der elektronischen Medien in Gesellschaft und Privatleben beschreiben.

Deutsch, Realschule/Werkrealschule, Klasse 7 bis 10

  • mit Medien verantwortungsbewusst umgehen: Die Schülerinnen und Schüler reflektieren ihre Mediengewohnheiten und setzen sich kritisch damit auseinander. Sie nutzen Informationsquellen wie das Internet. Sie sollen Medien kritisch hinterfragen.

Förderschule

Leben in der Gesellschaft

  • Die Schülerinnen und Schüler erwerben Medienkompetenz. Sie lernen Medien kennen und kritisch damit umzugehen. Die Schule zeigt den Schülerinnen und Schülern auch die Gefahren auf, die sich aus dem ungeschützten Gebrauch von digitalen Medien ergeben.

Welt - Zeit – Gesellschaft

  • Die Schülerinnen und Schüler beschaffen sich Informationen aus dem Internet. Die Schülerinnen und Schüler nutzen digitale Medien und kennen deren Vorzüge und Nachteile. Die Schülerinnen und Schüler berichten über ihren persönlichen Umgang mit Medien; sprechen über Gefahren und Verführungen durch Medien; setzen sich selbst Regeln für den Umgang mit Medien.