zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Themen und Lehrplanbezüge

David and Red

Themen

  • Wort- und Erfahrungsfelder: Alltagssituationen, Tiere, Kleidungsstücke, Freundschaft, zu Hause hier und dort, lernen, arbeiten, freie Zeit, jeden Tag und jedes Jahr
  • Interkulturelles Lernen: England, Lebenswelten Schule – Familie – Freizeit/Hobby - Sport

Fach

Englisch

Klassenstufen

Ab erste Klasse Grundschule

Aufbau der Reihe

David und sein Freund Red, die rote Socke, nähern sich der englischen Sprache. Red kann zunächst gar nicht sprechen. David, der englische Muttersprachler, bringt ihm erste Worte bei. Spielerisch entdecken die beiden den Alltag, reisen zu einer befreundeten Familie nach England und erkunden schließlich gemeinsam die Metropole London.

Die Filme der Reihe umfassen unterschiedliche Schwierigkeitsstufen: Die Folge "Clips 1" sind anderthalb- bis dreiminütige Szenen, in denen David der frechen roten Socke den Alltag erklärt. Sie eigenen sich vor allem in der ersten Klasse zum Einstieg und als erste Vokabelhilfe für Anfänger. Die Folge "Clips 2" und Folge "Clips 3" sind dagegen inhaltlich und vom Vokabelniveau etwas komplexer. Die Handlung jeder Episode ist kurz, die visuellen Informationen beziehen sich nur auf die gerade gezeigte Episode. So werden die Kinder nicht abgelenkt und können sich auf die neuen Inhalte konzentrieren. Die Folge „Clips and Songs“ bietet zwei Lieder zum Mitsingen. Außerdem verlassen David und Red das Studio und sind unterwegs - auf einer Wanderung, in der Bücherei und auf dem Weg zu einer Geburtstagsparty.

Bei "David and Red in England" erkunden die beiden Freunde in zwölf kurzen Filmen dagegen den englischen Alltag und die englische Sprache. Der Inhalt der Folgen ist komplexer als in den Clips: David und Red wohnen in einem kleinem Dorf bei einer befreundeten Familie, gehen dort zur Schule, suchen ein geeignetes Hobby und einen passenden Sport für Red oder erleben eine Halloweenparty. Jeder Film dreht sich um ein Thema aus der Alltagswelt der Kinder und vermittelt Satzstrukturen und Wortfelder in landestypischen Situationen.

"David's travel guide to London" ist ein kurzer Reiseführer für die englische Hauptstadt, in dem David mal mit und mal ohne Red typische Orte und Dinge wie die rote Telefonzelle oder das englische Frühstück erklärt. Der Reiseführer ist sprachlich anspruchsvoller und Sprache ist hier der wichtigste Informationsträger. Da Red als Figur hier keine zentrale Rolle mehr spielt, ist der Film auch für Viertklässler und am Anfang der weiterführenden Schule gut nutzbar.

Die Reihe ist nicht als Lehrgang aufgebaut. Die Clips und Folgen lassen sich flexibel ab der ersten Klasse einsetzen, wenn ein bestimmtes Thema behandelt werden soll. Es können auch mehrere Folgen hintereinander angesehen werden.

Sprache und Verständnis

Die Kinder können dem Inhalt der Filme gut folgen. Die Bilder unterstützen das globale Hör-Sehverstehen. Vor allem die beiden Figuren David und Red liefern gemeinsam vielfältige Verstehenshilfen. Red spricht ähnlich wie die Kinder nur wenig Englisch und verständigt sich mit Ein-Wort-Sätzen oder kurzen Ausdrücken. Seine vielen Fragen sorgen dafür, dass David immer ausführlich erklärt. David ist für das intensive Sprachangebot zuständig, das "Sprachbad", unterstützt durch eine ausdrucksstarke Mimik und Gestik. Die Schülerinnen und Schüler hören Aussprache, Klang und Rhythmus der englischen Sprache von Muttersprachler David und den anderen Personen im Film. Sie lernen wichtige Wörter aus dem jeweiligen Wortfeld und einfache Bedeutungseinheiten (chunks), ihrem Sprachstand adäquate Strukturen und Wörter aus Alltagssituationen, die sie für authentische Kommunikationssituationen gut gebrauchen können.

Zum Einsatz der Filme

Die Filme sind kurz und lassen sich deshalb gut mehrmals zeigen. Sie stehen online zur Verfügung und können heruntergeladen werden, siehe "Filme online" bei Planet Schule. Die Folgen können auch auf den Computer in der Klasse kopiert werden, damit die Schüler sie in kleinen Gruppen noch einmal ansehen, wenn sie es in Freiarbeitsphasen wollen oder zur Bearbeitung von Aufgaben brauchen.

Die Kinder können die Filme auch zuhause mit ihren Eltern am Computer ansehen, da sie auf der Seite von Planet Schule online stehen. Es bietet sich an, die Eltern auf einem Elternabend über die Filmreihe und die Online-Möglichkeit zu informieren. Gleichzeitig kann bei Bedarf die Anlage des Unterrichts mit David and Red erläutert werden.

Unterrichtsvorschläge

Die Unterrichtsvorschläge legen den Schwerpunkt darauf, Anlässe für kommunikatives Handeln zu schaffen, unterstützt durch Bildkarten, Arbeitsblätter, Übungs- und Spielvorschläge. Viele Vorschläge setzen auf Gruppen- und Partnerarbeit, damit alle Kinder möglichst viel sprechen und gleichzeitig diese wichtigen Sozialformen von Anfang an lernen. Schrift wird auf den Bildkarten und Arbeitsblattvorlagen mit angeboten, sie kann aber bei Bedarf abgedeckt oder weggeknickt werden. Die Bildkarten zu den "Clips 2" und "Clips 3" stehen wahlweise mit oder ohne Schrift zur Verfügung.

Red spricht die Lernersprache, deshalb ist er sehr geeignet für Sprachspiele. Es empfiehlt sich daher, dass sich alle Kinder aus einer eigenen Socke einen Freund von Red basteln, der die Unterrichtsstunden zur Serie begleitet. Als zweites begleitendes Element schlagen wir vor, dass jedes Kind ein eigenes Activity Book für David and Red anlegt, in dem es alle Arbeitsblätter, Bilder und anderen Ergebnisse sammelt.

Aufbau der Unterrichtsvorschläge

Die erste Seite der methodisch-didaktischen Vorschläge "Einführung" gibt Tipps, wie Sie den Unterricht mit David and Red grundsätzlich anlegen können. Hier finden Sie Vorschläge zu wiederkehrenden Ritualen und ein paar allgemeine methodische Tipps zur Arbeit mit der Reihe. Als PDFs können Sie Vorlagen für ein Activity Book der Schüler und Bildkarten herunterladen, die für die gesamte Serie nützlich sind.