zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Staatsdiener

Im Schwarzwald finden Archäologen immer noch die Spuren von Schanzanlagen, die der Markgraf von Baden, der sogenannte „Türkenlouis“, im frühen 18. Jahrhundert gegen die Bedrohung durch die Franzosen hatte anlegen lassen. In Gersbach wurde so eine Schanze rekonstruiert. Durch ein Experiment wollen wir feststellen, wie so eine Anlage gebaut und dann verteidigt wurde.

Wer baute im Barock diese Stellungen? Oft waren es junge Burschen der armen Landbevölkerung, die sich für die Armeen der Fürsten anwerben ließen. Aus erhaltenen Originalunterlagen rekonstruieren wir die soldatische Karriere des Georg Flohr. Flohr kann lesen und schreiben, das hat er wahrscheinlich beim Militär gelernt, diesem Umstand verdanken wir seinen Lebensbericht. Bildung und Wissenschaft machen in der Barock-Zeit große Fortschritte: Die Schulpflicht wird vielerorts eingeführt. Bildung wird als wichtige Voraussetzung für ein funktionierendes Staatswesen erkannt und deshalb gefördert! Neben dem Militär entsteht ein funktionierendes Verwaltungsbeamtentum, das Nichtadeligen Aufstiegschancen bietet.

Staatsdiener

Kapitelübersicht:

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bau einer Scheren-Schanze

00:00 – 04:38

Im Schwarzwald findet man immer wieder Überreste von Verteidigungsstrukturen, die Ende des 17. Jahrhunderts errichtet wurden. Im Experiment soll eine Scheren-Schanze rekonstruiert werden. Die 300 Jahre alte Anleitung entnimmt man einem Büchlein, das im Barock bei den Soldaten kursierte. Das Experiment beginnt mit dem Vermessen und Ausheben der Schanzanlage.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Rekrutierung von Soldaten

04:38 – 06:00

Das Barock war eine kriegerische Zeit, und so zogen Soldaten durch das Land, um Freiwillige für die Armee zu rekrutieren. Mit materiellen Verlockungen und Versprechungen auf eine Karriere im Staatsdienst ließen sich zahlreiche Handwerker und Bauern überzeugen.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Die Festung Neuf-Brisach

06:00 – 09:01

Jenseits der französischen Grenze wurde ein ganzer Ort als Festung geplant: Neuf-Brisach. Ein ausgeklügeltes System von Verteidigungsanlagen wurde in nur wenigen Jahren erbaut. Die absolute Symmetrie spiegelte nicht nur das barocke Schönheitsideal wieder, sondern schuf auch eine Festung, ohne Schwachstelle.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Fortschritt durch Bildung

09:01 – 10:50

Dass Wissenschaften und Architektur im Barock so blühten ist auch den Reformen im Bildungssystem zu verdanken. So wurde damals die allgemeine Schulpflicht eingeführt. Auch dass Bürger ohne Adelstitel im Staatsdienst Karriere machen konnten, war eine Neuheit dieser Zeit.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Fertigstellung der Scheren-Schanze

10:50 – Ende

Mit vorwiegend historischem Werkzeug wird die Scheren-Schanze fertig gestellt. Aus Wallen, Palisaden und Gestrüpp wurde die Schanze nach historischem Vorbild erfolgreich erstellt.