zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Bangkok: Boot und Bahn statt Stau (Thailand)

Täglich drei oder vier Stunden im Stau zu stehen, ist in Bangkok nichts Ungewöhnliches. Um dem Verkehrschaos beizukommen, haben der Kolumnist Yanyong Boon-Long und andere Einwohner der Stadt Pläne für ein besseres öffentliches Nahverkehrssystem entwickelt. Sie wollen die Kanäle der Stadt an das Nahverkehrsnetz anbinden und Boote als öffentliche Transportmittel nutzen. Auch die Hochbahn soll weiter ausgebaut werden. Auf dem Lad Prao Kanal sind bereits öffentliche Boote im Einsatz. Aktivist Yanyong Boon-Long startet ein Experiment: Wer ist schneller am Flughafen-Zubringer – Boot oder Taxi?

Filmskript: Bangkok: Boot und Bahn statt Stau

Bangkok: Boot und Bahn statt Stau

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Ein neues Nahverkehrsnetz für Bangkok

00:00 – 04:09

Der Architekt Yanyong Boon-Long hat ein Konzept für ein neues Nahverkehrsnetz in Bangkok entwickelt. Dabei sollen die Straßen entlastet, Bahn- und Bootsverkehr ausgebaut und besser miteinander vernetzt werden.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Herausforderungen und Chancen des Projekts

04:09 – 08:36

Bevor das neue Verkehrsnetz verwirklicht werden kann, müssen viele Fragen geklärt werden. Den Kanal beispielsweise nutzen viele Anwohner bisher zur Entsorgung von Müll und Abwasser. Yanyong Boon-Long sucht das Gespräch mit ihnen und trifft auch einen Vertreter der Stadtverwaltung, um Lösungen zu finden.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wettrennen: Auto versus Boot

08:36 – Ende

Um zu testen, ob sein Konzept aufgeht, startet Yanyong Boon-Long ein Wettrennen: Auto gegen Boot. Wer erreicht den Flughafen-Zubringer schneller? Können Staus und lange Pendler-Zeiten tatsächlich mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmittel dauerhaft reduziert werden?