zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Inhalt der Reihe

Gabelstapler, Bagger und Presslufthämmer gab es nicht. Noch nicht einmal auf die Hilfe eines Zollstocks, wie wir ihn heute kennen, konnten die Baumeister des Mittelalters zurückgreifen. Und trotzdem haben sie mächtige Burgen und Schlösser errichtet. Wie wurden die Mauern ohne Wasserwaage gerade? Wie konnten Lasten über 20 Meter in die Höhe gehievt werden? Die Sendereihe findet Antworten in Frankreich - beim Bauprojekt "Guédelon". Dort errichten rund 50 Arbeiter und viele freiwillige Helfer eine Burg ausschließlich mit mittelalterlichen Bautechniken. Alles was auf der Baustelle gebraucht wird, fertigen die Handwerker und Zulieferer selbst an.

Die drei Folgen beleuchten jeweils unterschiedliche Bauberufe: "Der Weg des Steins" verfolgt, wie aus einem Felsbrocken ein Mauerstein wird und wie wichtig dabei die Funktion des "Steinsetzers", also des Maurers, ist. "Berufe im Wald" zeigt, wie Waldarbeiter und Zimmermänner den wichtigsten Werkstoff des Mittelalters – Holz – verarbeiten. In "Die Zulieferer" werden Berufe wie Schmied und Seiler vorgestellt, ohne die kein mittelalterliches Bauwerk errichtet werden könnte.