zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Unterricht: Abenteuer Ernährung

Abenteuer Ernährung

Die Unterrichtsvorschläge bestehen aus zwei Elementen: Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich eigenständig die Sachinformationen aus dem Film und im Anschluss untersuchen sie auf der Grundlage dieses Wissen die eigenen Essgewohnheiten bzw. das Essensangebot in Schule oder Kinderlebensmittel. Am besten wählen Sie einen oder mehrere der Projektvorschläge aus.

Sachinformation erarbeiten

  • Grundschüler sitzen in der Schulmensa um Tische und essen ihr Mittagessen. Ist das Essen in der Schule ausgewogen?; Rechte: WDR

Als erstes sollte der Film einmal vollständig gezeigt und offene Fragen geklärt werden. Anschließend bearbeiten die Schülerinnen und Schüler eigenständig die Arbeitsblätter 1 bis 6, die die wichtigsten Sachinformationen zu Nährstoffen, Verdauung und Kalorien festigen. Die Schüler sollten die Möglichkeit haben, die entsprechenden Stellen im Film noch einmal anzusehen, um die Informationen zu entnehmen. Die Timecodes für die entsprechenden Filmausschnitte sind auf den Arbeitsblättern angegeben. Als zusätzliche Informationsquelle dient in den Jahrgangsstufen 5 und 6 das Biologiebuch und in der Grundschule Arbeitshefte zum Thema Ernährung. Am Ende eines jeden Arbeitsblattpakets finden sich Lösungsblätter, die die Schüler zur Kontrolle nutzen können, nachdem sie die Aufgaben erledigt haben. Wählen Sie die Arbeitsblätter entsprechend des Leistungsstands der Schülerinnen und Schüler aus.

Es gibt für einige Arbeitsblätter zwei Versionen, die unterschiedlich schwierig sind. Sie können sie zur inneren Differenzierung einsetzen.

Für Arbeitsblatt 1 "Was steckt in der Nahrung" haben wir zwei verschiedene Lösungsblätter angeboten. Das erste Lösungsblatt orientiert sich an den Informationen im Film, beim zweiten gehen wir darüber hinaus und ergänzen Details, die in Biologiebüchern für die Jahrgangsstufe 5/6 thematisiert werden.

Arbeitsblatt 3 "Der Weg der Nahrung" wird in zwei Varianten angeboten. In der einfacheren Variante A sollen die Schüler ausgehend von bestimmten Informationen über ein Verdauungsorgan und seine Funktion zuordnen, welches Verdauungsorgan gemeint ist. In der schwierigeren Variante B werden hingegen offene Fragen zur Aufgabe der Verdauungsorgane gestellt.

Arbeitsblatt 4 "Zucker-Quiz" fragt in einem Multiple-Choice-Test das Wichtigste zum Thema Zucker ab. Arbeitsblatt 5 "Zucker verdauen" ist vor allem für die Klassen 5 und 6 geeignet und etwas anspruchsvoller: Die Schüler sollen in eigenen Worten erklären, wie Zucker im Körper verarbeitet wird und warum Einfach- und Zweifachzucker nicht lange vorhalten.

Das eigene Frühstück bewerten

  • Am Frühstückstisch sitzen ein Mädchen, ein Junge und die Mutter. Das typische türkische Frühstück ist abwechslungsreich; Rechte: WDR

Im Film wurden die Frühstücksgewohnheiten verschiedener Länder vorgestellt. Wenn Kinder mit Migrationshintergrund aus weiteren Ländern in der Klasse sind, können sie ihre Frühstücksgewohnheiten vorstellen und auf diese Weise das Spektrum des Films erweitern.

Die Schülerinnen und Schüler bewerten mithilfe von Arbeitsblatt 7 "Frühstückscheck" das eigene Frühstück auf Grundlage der Informationen über eine ausgewogene Ernährung, die sie im Film gesehen haben. Sie protokollieren an einem Morgen, was sie zum Frühstück gegessen haben und malen hinter jedem Lebensmittel farbig in die Kreise, welche Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe überwiegen. Als Informationsquelle haben wir am Ende des Arbeitsblatts Infokärtchen zu vielen Lebensmitteln angegeben. Vier Kärtchen sind leer, dort können fehlende Lebensmittel eingetragen werden. Informationen zum Nährwert von Lebensmitteln lassen sich auf den Internetseiten recherchieren, die wir in der Linksliste angegeben haben. An der Farbzusammenstellung der Lebensmittel lässt sich erkennen, ob das Frühstück ausgewogen ist oder etwas zu wenig oder zu viel vorkommt. Die Nahrungspyramide "So sieht eine ausgewogene Mahlzeit aus" auf dem Arbeitsblatt macht deutlich, wie eine ausgewogene Farbverteilung aussehen sollte. Im Idealfall verändern die Schüler nach dem Frühstückscheck die Zusammenstellung ihrer Frühstücks so, dass die Farbzusammenstellung ausgewogener wird.

Lernkontrolle

Für die eigenständige Erarbeitung der Sachinformationen haben wir ein Kontroll-Arbeitsblatt entworfen, auf dem die Schülerinnen und Schüler ankreuzen, welche Arbeitsblätter sie bearbeitet haben, wie schwierig sie die Aufgaben fanden und ob Fragen offen geblieben sind. Auf der zweiten Seite werden einige zentrale Lernstoffe abgefragt. Das Portfolio dient der eigenen Lernkontrolle, sollte aber auch mit den Schülern besprochen werden.

Schulkiosk oder Schulessen

Zu untersuchen, was es in der Schule zu essen gibt, kann das Thema eines kleinen gemeinsamen Klassenprojekts sein. Auf Arbeitsblatt 9 und 10 haben wir eine mögliche Vorgehensweise zusammengestellt. Das Projekt kann folgende Bestandteile haben, die auf verschiedene Gruppen verteilt werden könen:

  • das Essensangebot des Schulkiosks bzw. der Mensa aufschreiben und bewerten (anspruchsvoll)
  • Schüler nach ihrem Kaufverhalten und ihren Vorlieben interviewen. Wissen die Schüler, was gesund oder ungesund ist? Sind ihre Einschätzungen korrekt? (mittel)
  • Kioskbesitzer oder Mensabetreuung interviewen, nach welchen Kriterien sie das Angebot zusammenstellen und was bei den Schülern besonders beliebt ist. (einfach)

Abschießend überlegt sich die Klasse gemeinsam, ob etwas im Essensangebot verändert werden sollte und was.

Kinderlebensmittel

Die Nahrungsmittelindustrie hat eine ganze Menge Lebensmittel speziell für Kinder entwickelt, die für die Zielgruppe besonders attraktiv gestaltet und beworben werden. Die Gestaltung und Werbung ist oft irreführend, weil sie suggeriert, dass die Lebensmittel besonders viele wertvolle Nährstoffe enthalten. Im Hintergrundtext in diesem Wissenspool haben wir die wichtigsten Informationen zu Kinderlebensmitteln zusammengefasst. Das Projekt kann ähnlich angelegt sein wie die Untersuchung der Schulverpflegung. In Gruppen nehmen sich die Schülerinnen und Schüler verschiedene Aspekte vor:

  • Partnerarbeit: Welche Kinderlebensmittel kennen die Schüler? Woher kennen sie sie? Welche davon mögen sie? Sind die Lebensmittel ihrer Meinung nach gesund?
  • Umfrage bei Eltern: Kaufen sie Kinderlebensmittel? Welche kaufen sie und warum? Sind die Lebensmittel ihrer Meinung nach gesund?
  • Einige Lebensmittel besorgen und die Aufmachung sowie Zusammensetzung anhand der Angaben auf der Verpackung in Gruppen untersuchen. Dabei untersuchen die Schüler auch den Namen, die Verpackung und Werbung, mit der der Hersteller Kinder locken möchte. Informationen, wie man die Zusammensetzung der Nährstoffe aus den Tabellen auf der Verpackung liest, finden sich im Hintergrundtext und auf dem Infoblatt des Arbeitsblatts.

Das Ergebnis kann zum Beispiel ein Plakat sein, das in der Pausenhalle aufgehängt wird.

Ergänzen lässt sich das Projekt dadurch, dass die Schüler sich ähnliche Werbemaßnahmen ausdenken, wie die Hersteller sie für die süßen Kinderlebensmittel benutzen – diesmal nur für Obst, Müsli oder andere gesunde Lebensmittel.

  • Arbeitsblatt 11 - "Projekt Kinderlebensmittel untersuchen"

Mehr auf Planet Schule

  • Externer LinkLernspiel Bauernhof

    Woher die Lebensmittel kommen, lernen die Schülerinnen und Schüler im Lernspiel Bauernhof. Das Multimediaelement "Ein Jahr auf dem Bauernhof" vermittelt den Kindern einen Einblick in das Tätigkeitsspektrum eines Landwirts: zum Beispiel Milchwirtschaft, Getreide-, Obst- und Gemüseanbau – und das alles in Abhängigkeit von den Jahreszeiten. Spielerisch kann man entdecken, was alles aus Getreide, Gemüse oder Obst hergestellt wird. Das Spiel ist vor allem für die Grundschule konzipiert.