zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

7 Tage - Wir tauschen unser Leben

Kapitelübersicht:

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Ein mutiges Experiment

00:00 – 04:00

Familie Schwerdtner aus Lübbenau im Spreewald und Famile Altiok aus Berlin tauschen für sieben Tage ihr Leben. Die Schwerdtners - das sind Jörg und Iris mit ihrer Tochter Romy - betreiben in der Touristen-Idylle zwei Gasthäuser. Im Berliner Multikulti-Stadtteil Neukölln wohnen Vater Remzi Altiok und Mutter Nejla zusammen mit Sohn Selçuk und Tochter Şeyda. Sie alle sind sehr gespannt auf das Experiment.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tag 1: Ungewohnte Umgebung

04:00 – 09:11

Die Altioks ziehen in das ländliche Gästehaus der Schwerdtners, während diese sich zur gleichen Zeit in der Plattenbau-Wohnung der Altioks einrichten. Der Alltag ruft: Die Altioks arbeiten in den für sie ungewohnten deutschen Trachten im Restaurant und die Schwerdtners versuchen, sich auf einem türkischen Markt zurecht zu finden. Freunde und Verwandte helfen ihnen beim Einstieg in das "Tausch-Leben".

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tag 2: Annäherungen im Alltag

09:11 – 15:13

Jörg lernt während der Arbeit auf dem Markt in Neukölln seine ersten türkischen Worte und Remzi kocht in Lübbenau das erste deutsche Gericht seines Lebens. Die Geschwister Selçuk und Şeyda sind die einzigen türkischen Schüler am Gymnasium im Spreewald und treffen dort auf viele Vorurteile. Romy hingegen ist von der Offenheit ihrer multikulturellen Klasse in Berlin beeindruckt.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tag 3 und 4: Aufgeschlossen oder fremdenfeindlich?

15:13 – 21:05

Am Wochenende sorgt bei den Altioks der Besuch eines Motorradclubs im Restaurant für großen Trubel. Später, bei einer Kahnfahrt, macht sich die Familie Gedanken über Fremdenfeindlichkeit im Spreewald. Romys Freunde zeigen Selçuk und Şeyda das Städtchen Lübbenau. Währenddessen streifen Şeydas Freundinnen mit Romy durch Berlin, die sich über den hohen Ausländeranteil wundert.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tag 5 und 6: Integration und Identität

21:05 – 25:05

Neilja trifft sich mit Iris' Frauenrunde und muss sich vielen Fragen zur türkischen Kultur stellen. Romys Freunde besuchen mit Şeyda und Selçuk ein Volksfest und beobachten neugierig, wie die jungen Muslime vor der Mahlzeit beten. Die Schwerdtners gehen zum abendlichen Fastenbrechen türkischer Familien während der Ramadanzeit.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Tag 7: Das Zusammentreffen

25:05 – Ende

Die Schwerdtners sind zum Bayram-Fest nach Ende des Ramadan eingeladen und wollen dafür selbst türkische Speisen zubereiten. Was sie nicht wissen: Das Fest findet nicht in Berlin, sondern im heimischen Lübbenau statt. Hier werden sich die beiden Familien erstmals begegnen. Alle haben sieben Tage lang neue Eindrücke gewonnen und viel über das Leben der anderen gelernt.