zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Kurz vorgestellt - alle Sendungen im Überblick

Esther und André mit einem Imker. Rechte: WDR/André Gatzke

Esther und André lernen in Baden-Württemberg das berühmte Gebäck Seele kennen und bestreichen es mit Honig. Den bekommen sie beim Imker, nachdem sie die Stäffele in Stuttgart hochgelaufen sind. Sie waten durch die Donau und treffen den Erfinder des Spaghetti-Eises. Im Schwarzwald besuchen sie Deutschlands älteste Uhrmacherschule und am Bodensee besichtigen sie ein Zeppelinmuseum. Endstation ist beim Zöllner an der Grenze zum Nachbarland Schweiz. [mehr]

nach oben

Esther und André auf der Zugspitze. Rechte: WDR/André Gatzke

Esther und André starten ihre Schnitzeljagd durch Bayern in München, wo sie lernen, wie man Weißwürste richtig isst, also zuzelt. Außerdem erkunden sie historische Gewölbe in Nürnberg, üben sich im Fingerhakeln, begleiten einen Almabtrieb und sausen mit einer Schneeraupe über die Pisten der Zugspitze. [mehr]

nach oben

Esther und André, im Hintergrund der Fernsehturm. Rechte: WDR/André Gatzke

Wer ist die schöne Else? Wie werden Maiblätter-Bonbons hergestellt? Wie viele Spiegel gibt es in der Kuppel der Reichtags? Das und vieles mehr erfahren Esther und André bei ihrer Schnitzeljagd durch Berlin. Sie besuchen den ehemaligen Checkpoint Charlie und erfahren mehr über die Hauptstadt während der Zeit der Berliner Mauer. Außerdem versuchen sie sich als Graffiti-Künstler. [mehr]

nach oben

Esther und André mit einer Postbotin auf einem Boot. Rechte: WDR/André Gatzke

Die Schnitzeljagd durch Brandenburg beginnt für Esther und André in einem Schiffshebewerk auf dem Oder-Havel-Kanal. Auf ihrer Tour kosten sie Birnen und Gurken, entdecken Pyramiden aus Gras, staken mit einem Kahn und reisen in die Filmstudios nach Babelsberg. [mehr]

nach oben

Esther pult Krabben. Rechte: WDR/André Gatzke

Die Schnitzeljagd durch Bremen beginnt für Esther und André bei den Stadtmusikanten. Im kleinsten Bundesland Deutschlands erkunden sie das mittelalterliche Gängeviertel Schnoor und machen es sich auf einem Erdbebensofa gemütlich. Außerdem fahren sie mit einem Torfkahn Richtung Teufelsmoor, begegnen einem Krabben pulenden Kapitän und frieren bei Temperaturn von bis zu minus 25 Grad. [mehr]

nach oben

Esther und André am Hamburger Hafen. Rechte: WDR/André Gatzke

Auf ihrer Schnitzeljagd durch Hamburg erkunden Esther und André das Leben der Seemänner und Landratten. Sie lernen den Turmtüter im Michel kennen, besichtigen nach einer Hafenrundfahrt Dock 10 und lassen sich mit den U13-Mädchen des FC St. Pauli fotografieren. Arbeiten müssen sie allerdings auch, ob als Fleetenkieker auf der Alster oder als Bauer im Museumsdorf Volksdorf. Als Belohnung dafür dürfen sie sich am Ende in der Speicherstadt verewigen – wenn auch nur in Miniaturform. [mehr]

nach oben

André und Esther im Felsenmeer. Rechte: WDR/André Gatzke

In Hessen entdecken Esther und André einen klagenden Riesen im Felsenmeer, einen blau glimmenden Brunnen und das Grab eines Dackels namens Erdmann. Außerdem kosten sie Grüne Soße und klettern durch ein riesiges Herz. Zum Schluss versucht André auf dem Yak Samson zu reiten. [mehr]

nach oben

Esther und André auf Kap Arkona. Rechte: WDR/André Gatzke

In Mecklenburg-Vorpommern lernen Esther und André den Direktor des Landtages kennen, besuchen Fledermäuse in der Grotte des Schweriner Schlosses und fliegen mit einem kleinen Flugzeug über die Mecklenburgische Seenplatte. Sie tauchen in der Ostsee ohne nass zu werden und messen 132 Meter über der Erde die Geschwindigkeit des Windes. [mehr]

nach oben

Esther guckt in Hannover aufs Neue Rathaus. Rechte: WDR

Auf ihrer Schnitzeljagd durch Niedersachsen lassen sich Esther und André von einer Kirschkanone erschrecken, spielen eine Partie Luderziehen, schlemmen Torte, begegnen einer Herde Heidschnucken, schauen in einem Kino Kreuzfahrtschiffen beim Rückwärtsfahren zu und waten durch das Wattenmeer, um Schneckenhäuser zu zählen. [mehr]

nach oben

Esther und André beim Braunkohletagebau in Garzweiler. Rechte: WDR/André Gatzke

Bei ihrer Schnitzeljagd durch Nordrhein-Westfalen gibt es für Esther und André viel zu entdecken: Karneval in Köln, Braunkohletagebau in Garzweiler, Fußball auf Schalke, Wildpferde in Dülmen und Skispringen in Winterberg. [mehr]

nach oben

Esther und André mit einem Gladiator im Amphitheater. Rechte: WDR/André Gatzke

In Rheinland-Pfalz entdecken Esther und André die Loreley und erfahren, was ein Wahrschauer ist. Sie essen im größten Fass der Welt Saumagen, fliehen vor einem Gladiator und lassen sich von einem Kaltwasser-Geysir nassmachen. Außerdem rasen sie mit einem Rennwagen durch die grüne Hölle. [mehr]

nach oben

Esther und André, im Hintergrund die Saarschleife. Rechte: WDR

Esther und André beginnen ihre Reise durchs Saarland mit einem Drei-Nationen-Treffen am Dreiländereck. Später schauen sie sich die Saarschleife von oben an und erleben eine Schleusenfahrt. Außerdem suchen sie Biber und finden Fußabdrücke von Dinosauriern. Zuletzt besichtigen sie noch ein ehemaliges Eisenwerk und lassen sich von einem Weltmeister begrillen. [mehr]

nach oben

Esther und André sitzen in einem Trabbi auf dem Marktplatz in Zwickau. Rechte: WDR/André Gatzke

Auf ihrer Schnitzeljagd durch Sachsen kommen Esther und André viel herum. In der Sächsischen Schweiz bestaunen sie bizarre Felsformationen und in der Festung Königstein entdecken sie einen sehr tiefen Brunnen. In Dresden besichtigen sie die Semperoper, den Zwinger und die Frauenkirche und in Meißen bemalen sie selbst das berühmte Porzellan. Außerdem hören sie die Thomaner singen und fahren mit einem außergewöhnlichen Trabbi durch Zwickau. [mehr]

nach oben

Esther im Irrgarten in Altjeßnitz. Rechte: WDR

Auf der Schnitzeljagd durch Sachsen-Anhalt erleben Esther und André einen sehr spannenden Tag. Sie suchen nach dem weißen Gold in Halle, erfahren in Salzwedel, wie man Baumkuchen herstellt und besuchen den Irrgarten in Altjeßnitz. Außerdem essen sie Milben und fahren mit Dampf ins Elend. Zum Schluss erfahren die beiden, wann die Wollsäcke im Nationalpark Harz "schnarchen" und warum in ihrer Nähe die Kompassnadeln verrücktspielen. [mehr]

nach oben

André in einem Strandkorb. Rechte: WDR

Auf ihrer Schnitzeljagd durch Schleswig-Holstein finden Esther und André einen seltsamen Stein, erkunden einen Schleusenleitstand, lernen einen Heuler namens Matz kennen, fahren mit einer Lorenbahn, verkleiden sich als Cowboys und entdecken ein Holstentor aus Marzipan. [mehr]

nach oben

Esther und André auf der Wartburg. Rechte: WDR/André Gatzke

In Thüringen erfahren Esther und André, wer sich auf der Wartburg verstecken musste, wem die Drachenschlucht ihren Namen verdankt, wo sich der älteste Wanderweg Deutschlands befindet und wie Thüringer Rostbratwürste schmecken. Zum Schluss machen die beiden einen Spaziergang zwischen Bäumen, ohne die Erde zu berühren – mitten im deutschen Urwald. [mehr]

nach oben