Planet Schule Logo
 

Die Haut hat viele Funktionen:
  • Abgrenzung und Schutz gegen die Umwelt (mechanische und chemische Barrier).
  • Regulierung der Körpertemperatur (durch Schwitzen: beim Verdunsten von Schweiß entsteht Kälte dadurch sinkt die Hauttemperatur; durch Erweiterung bzw. Verengung der Blutgefäße kann die Wärmeabgabe feinreguliert werden)
  • Sinnesfunktion (Haut ist Schnittstelle zwischen Individuum und Umwelt, daher nimmt sie die Informationen auf über Temperatur, Berührung und Schmerz)
  • Immunfunktion (bestimmte Zellen erkennen das Eindringen von Krankheitserregern und alarmieren das Immunsystem)
  • Kommunikation (bei Scham errötet die Haut, bei Schreck erbleicht sie, sie legt sich in Falten beim Nachdenken, bei Furcht sorgt sie für das Aufstellen der Haare)
  • Bildung von Vitamin D (wichtig für den Kalzium-Haushalt, v.a. bei der Knochenbildung)
Ansicht einer Stirn

Die Haut hat neben vielen anderen Aufgaben auch die,
unsere Kommunikation zu unterstützen. © swr

Die Haut ist das größte menschliche Organ. Insgesamt bedecken unseren Körper je nach Größe und Umfang zwischen 1,6 und 2 Quadratmeter Haut. Die Haut ist zwischen 0,5 Millimetern am Augenlied und vier Millimetern dick und macht etwa 15 Prozent unseres Körpergewichts aus.
Ein einziger Quadratzentimeter Haut besteht aus circa drei Millionen Zellen. Er wird durchzogen von zusammengerechnet vier Metern Nerven und einem Meter Blutgefäßen.

Abbildung einer Fingerkuppe

Die Haut ist an jeder Stelle des Körpers unterschiedlich.
An den Fingerkuppen
beispielsweise ist sie dünn und mit sehr vielen Nerven ausgestattet,
um die Umgebung möglichst genau ertasten zu können. © swr