Sendungen

Folge 1: Mikroben und ihre Killer - Grundlagen des Immunsystems und Impfung

Timecode-Liste

  • Pfeil nach oben Timecode 00:25 - 02:02
  • Abwehr Antikörper ©eye of science
Die Abwehrschlacht
Einer kampfbereiten Armee gleich wehrt das Immunsystem feindliche Krankheitserreger ab, die dem Körper des Menschen gefährlich werden könnten.
 
  • Pfeil nach oben Timecode 02:02 - 06:33
  • Ilja Metschnikoff
Die unspezifische Abwehr
Der Nobelpreisträger Ilja Metschnikoff hat herausgefunden, dass im Körper des Menschen Zellen patrouillieren, die Krankheitserreger aufspüren und regelrecht auffressen.

Trickfilm starten
(Länge: 1:21 min)
 
  • Pfeil nach oben Timecode 06:34 - 10:42
  • Antikörper ©SWR
Die spezifische Abwehr
Die Nobelpreisträger Paul Ehrlich und Emil von Behring entdeckten im Blut Antikörper, die im Gegensatz zur unspezifischen Abwehr Krankheitserreger gezielt unschädlich machen.

Trickfilm starten
(Länge: 1:02 min)
 
  • Pfeil nach oben Timecode 10:43 - 11:38
  • Diphterie-Schlagzeile
Die passive Immunisierung
Kindern, die an Diphterie erkrankt sind, werden tierische Antikörper gespritzt. Jeder Patient bekommt also fremde Antikörper, die nicht vom eigenen Immunsystem gebildet wurden. Deshalb spricht man von passiver Immunisierung.
 
  • Pfeil nach oben Timecode 11:39 - 13:23
  • Edward Jenner
Die aktive Immunisierung
Edward Jenner gilt als Begründer der modernen Schutzimpfung: Das Prinzip: Nach der Impfung mit der abgeschwächten oder inaktivierten Variante eines Krankheitserregers bildet der Körper Abwehrstoffe- und Zellen, die ihn bei der Infektion mit der gefährlicheren, aktiven Variante des Erregers vor einer Erkrankung schützen.
 
  • Pfeil nach oben Timecode 13:23 - 17:36
  • Antikörper ©SWR
Die Koordination der Abwehr
T-Zellen koordinieren die Abwehr. Erkennen sie auf antigenpräsentierenden Zellen (z. B. Fresszellen) fremde Antigene von Krankheitserregern, dann geben sie den B-Zellen den Befehl, passende Antikörper zu produzieren. Diese Antikörper spüren die Krankheitserreger auf, sodass sie von den Fresszellen beseitigt werden können. Der Abwehrkampf geschieht im weitverzweigten Netz der Blut- und Lymphbahnen.

Trickfilm starten
(Länge: 2:32 min)
 
  • Pfeil nach oben Timecode 17:36 - 19:27
  • Pockenimpfung
Erfolgsstory Schutzimpfung
Der Erfolg durchgreifender Schutzimpfungen zeigt sich am Beispiel der Pocken. Die Verbreitung des Virus konnte so drastisch verringert werden, dass es seit 1977 als ausgerottet gilt. Auch bei anderen Krankheitserregern hat sich die Schutzimpfung bewährt.
 
  • Pfeil nach oben Timecode 19:27 - 22:49
  • Werbung für Schluckimpfung
Kinderlähmung - Poliovirus
Umfangreiche Impfkampagnen gegen das Poliovirus haben dafür gesorgt, dass man heute kaum noch Fälle von Kinderlähmung sieht. Dennoch bleibt das Virus eine Gefahr, deshalb kann auf eine Impfung auch heute nicht verzichtet werden. Die in Teilen der Bevölkerung verbreitete Impfmüdigkeit begünstigt die Ausbreitung von Krankheitserregern.
 
  • Pfeil nach oben Timecode 22:49 - 27:12
  • Folgen der Kinderlähmung ©SWR
Fehlender Impfschutz ein Risiko!
Der Fall eines an Kinderlähmung leidenden Mannes zeigt, welche Folgen mangelhafter Impfschutz haben kann. Aber auch Impfungen bergen ein Risiko. Impfschäden sind zwar äußerst selten, lassen sich aber nicht völlig ausschließen.
 

Pfeil nach obenInhalt

Die Sendung behandelt grundlegende Funktionen des Immunsystems, mit denen sich der Körper gegen Infektionserreger wehrt.


Zur Aufklärung der Abwehrmechanismen haben die Forscher Ilja Metschnikoff, Paul Ehrlich und Emil von Behring entscheidend beigetragen. Historische Rekonstruktionen verdeutlichen, wie sie zu ihren bahnbrechenden Erkenntnissen kamen.


Trickfilme zeigen, was unter unspezifischer und spezifischer Abwehr zu verstehen ist. Außerdem wird der Unterschied zwischen passiver und aktiver Immunisierung erläutert.


Mit seinen Versuchen hat Edward Jenner den Weg für die moderne Schutzimpfung gewiesen. Eine historische Rekonstruktion zeigt, wie er die erste Pockenschutzimpfung durchgeführt hat. Es handelt sich dabei um eine aktive Immunisierung, bei welcher der Körper die nötigen Abwehrzellen und -stoffe selbst bildet, die ihn dann vor neuerlichen Infektionen schützen.


Auf der aktiven Immunisierung beruht auch die Wirksamkeit moderner Impfstoffe. Beispiel: Die Impfung gegen Polioviren, die Kinderlähmung verursachen.

Wer auf Schutzimpfungen verzichtet, geht vermeidbare gesundheitliche Risiken ein. Das belegt das Fallbeispiel eines Mannes, der seit einer Polioinfektion an Kinderlähmung leidet und auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Pfeil nach oben
szmtag