Navigationshilfe:

Zum Glück, Themenwoche 2013, ARD Logo Unterricht Die Kinder von Rio
Teaser

"null. zehn. zwanzig. Die Kinder von Rio" beobachtet zehn Kinder aus ganz verschiedenen Weltregionen über einen Zeitraum von 20 Jahren. Alle Kinder werden im Jahr der Weltkonferenz von Rio geboren. Das Filmteam besucht ihre Familien zur Geburt 1992, nach zehn Jahren und schließlich 2012, wenn die Kinder von Rio 20 Jahre alt sind. Immer geht es um ihre Wünsche, Hoffnungen und ihre realen Lebensbedingungen. Ein schöner Ansatzpunkt, um sich zu fragen: Wie stark hängt Glück von den Lebensbedingungen und Startvoraussetzungen der Kinder ab?

Angesprochene Themen:

  • Glücksvorstellungen in unterschiedlichen Weltregionen
  • Lebensbedingungen und Glück
  • Bedürfnispyramide von Abraham Maslow

Jahrgangsstufen

  • Klassen 6 bis 8

Der Film:


Die Unterrichtseinheit

Ausgangspunkt sind die eigenen Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler von Glück. Welche Wünsche und Vorstellungen haben sie für ein glückliches Leben? Diese vergleichen sie mit denen der Kinder in den Filmen. Anschließend suchen sie nach Erklärungen für mögliche Unterschiede.
Sie lernen, dass Wünsche und Lebensziele von den Lebensbedingungen abhängen und ziehen dabei die Maslowsche Bedürfnispyramide als Erklärungsmodell heran. Die Filmreihe besteht aus drei Filmen, in denen jeweils drei bzw. vier Jugendliche vorgestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten die Filme arbeitsteilig. Jeder Schüler beobachtet vor allem einen Jugendlichen. In Phasen der Partner- und Gruppenarbeit tauschen sie sich aus, vergleichen ihre Ergebnisse und ziehen gemeinsam Schlüsse. Bei dieser Form der kooperativen Arbeit sind die Schüler positiv aufeinander angewiesen.


Aktivierungsphase

Bevor die Schülerinnen und Schüler einen Film ansehen, bearbeiten sie Arbeitsblatt 1. Auf dem Arbeitsblatt formulieren sie zunächst ihre eigenen Vorstellungen von einem glücklichen Leben. Die Filme zeigen die Jugendlichen bei ihrer Geburt, im Alter von zehn und 20 Jahren – man kann gut beobachten, wie sich Lebensziele und Glücksvorstellungen verändern. Deshalb notieren auch die Schüler: Was haben sie selbst im Alter von zehn Jahren gedacht und was werden sie wohl mit 20 Jahren denken?
Das Arbeitsblatt gibt zudem erste kurze Informationen über den Jugendlichen, den sie beobachten werden. Deshalb gibt es Arbeitsblatt 1 in zehn Versionen. Die Schülerinnen und Schüler überlegen auch, welche Vorstellungen von einem glücklichen Leben dieser Jugendliche wohl hat. Das muss nicht schriftlich geschehen. Die Erwartungen werden im Unterrichtsgespräch ausgetauscht, aber nicht diskutiert.

öffnet pdf-Dokument, Größe: 10,2 MB Kinder von Rio: 10 Arbeitsblätter


Arbeitsteilige Filmbeobachtung

Nun schauen sich die Schülerinnen und Schüler ihren Film an und achten vor allem auf ihren Jugendlichen. Mithilfe von Arbeitsblatt 2 machen sie Notizen. Sie achten dabei auf folgende Punkte:

  • Lebensbedingungen (Wohn- und Familienverhältnisse)
  • Wünsche und Lebensziele der Kinder und Jugendlichen in den verschiedenen Phasen
  • glückliche Momente in den verschiedenen Phasen

Die Notizen werden in kleinen Gruppen verglichen und gegebenenfalls korrigiert. In diesen Gruppen treffen sich die Schüler, die denselben Jugendlichen beobachtet haben.

öffnet pdf-Dokument, Größe: 708 KB Filmbeobachtung

In Einzelarbeit füllen sie dann das Venn-Diagramm auf Arbeitsblatt 3 aus. Dabei sollen sie ihre eigenen Vorstellungen, die sie auf Arbeitsblatt 1 notiert haben, mit denen der Jugendlichen vergleichen. Im Venn-Diagramm lassen sich Gemeinsamkeiten und Unterschiede einfach visualisieren.
Im Anschluss gibt es eine kurze Phase des spontanen Austauschs zwischen den Schülern. Sie schauen gegenseitig die Venn-Diagramme an und vergleichen die Vorstellungen miteinander. Die Fragestellung wird bewusst offen gehalten. Eine geeignete Methode ist der Smalltalk in Bewegung (Milling around/Marktplatz). Alle Schüler wandern mit ihrem Blatt durch die Klassen, während Musik läuft. Sobald die Musik stoppt, besprechen sie sich mit dem Schüler, der ihnen am nächsten steht. Die Austauschphase sollte zwischen zwei und drei Minuten dauern. Dann startet wieder die Musik als Zeichen, weiterzugehen. Nach vier oder fünf Runden sollte die Phase beendet werden.
Im Unterrichtsgespräch werden die Eindrücke zusammengetragen: Was haben sie aus dem Vergleich gelernt? Welche Schlüsse ziehen sie?

öffnet pdf-Dokument, Größe: 708 KB Venndiagramm


Zusammenhänge und Erklärungen

Der Bezug zu einem Erklärungsmodell wird mit Arbeitsblatt 4 hergestellt. Auf dem Arbeitsblatt wird in knappen Worten die Bedürfnispyramide von Abraham Maslow erklärt. Die Schülerinnen und Schüler ordnen nun sich selbst und den Jugendlichen, den sie beobachtet haben, in diese Pyramide ein. Auf welcher Stufe der Bedürfnishierarchie lassen sich ihre Lebensziele und Wünsche einordnen? Welche Gründe gibt es dafür? Es kann eine Phase der Partnerarbeit eingeschoben werden, in der die Schüler ihre Ergebnisse vergleichen und besprechen. Dabei müssen die Paare nicht denselben Jugendlichen bearbeitet haben.

In einer abschließenden Diskussion in der Klasse werden die Ergebnisse zusammengetragen. Das kann zunächst in einem Galeriegang geschehen: Die Arbeitsblätter werden aufgehängt und alle Schüler gehen herum und betrachten die Ergebnisse. Im Klassengespräch wird dann die Verallgemeinerung geleistet. Was lässt sich aus den Unterschieden und Gemeinsamkeiten in den Lebenszielen und Glücksvorstellungen schließen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Lebensbedingungen, der Befriedigung von Bedürfnissen und Lebenszielen?

öffnet pdf-Dokument, Größe: 708 KB Beduerfnispyramide


Mehr zum Thema bei Planet Schule

Planet Schule hat zu den drei Filmen einen Wissenspool für das Fach Politik/Gesellschaftslehre/Sozialwissenschaften angelegt. Die Unterrichtsvorschläge sind ähnlich angelegt, gehen aber stärker auf die Themen Nachhaltigkeit und Globalisierung ein. Ein Hintergrundtext informiert über den Anlass der Filme: die Rio-Weltkonferenz 1992. Damals kamen 10.000 Delegierte aus 178 Nationen zum bis dato größten internationalen Gipfel aller Zeiten, um Umweltpolitik im Zusammenhang mit globalen Entwicklungsproblemen zu diskutieren.

Sendereihe: null.zehn.zwanzig. Die Kinder von Rio


 

Unser TV-Angebot
Unser TV-Angebot
Programm per E-Mail
Unser Programm per E-Mail
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte