Navigationshilfe:

Suchergebnisse für: "Berlin (1948-90)"

Weitere häufig mit "Berlin (1948-90)" verbundene Schlagwörter

1959 - das war das Jahr, in dem in Düsseldorf die erste Radarfalle der Bundesrepublik in Betrieb genommen wurde, die DDR sich Hoffnung auf eine eigene Flugzeugindustrie machte und einen neuen Tanzschritt einführte. Der Tanzlehrer Gerd Jörgens aus Leipzig erzählt von den vergeblichen Bemühungen der DDR-Partei- und Staatsführung den Lipsi-Schritt als "sozialistischen" Tanz populär zu ...

Sendereihe:

60 x Deutschland - Die Jahresschau

Schlagwörter:

Klassenstufe:

9-13

Fächer:

Geschichte, Politik

Das Brandenburger Tor sollte, nach griechisch-antikem Vorbild gestaltet, ein repräsentatives Stadttor für das preußische Berlin werden. Doch nach seinem Sieg über Preußen entführte Napoleon die Quadriga des Tores nach Paris – als Kriegsbeute. Diese Sendung wird thematisch ergänzt durch die CD-ROM „Ereignisse, die Schlagzeilen machten, Vol. 2“.

Sendereihe:

Orte des Erinnerns

Klassenstufe:

7-13

Fächer:

Geschichte, Gemeinschaftskunde, Politik

Am 13. August 1961 wurde in Berlin die Mauer gebaut. 28 Jahre lang ist sie ein Symbol des geteilten Deutschlands und des Kalten Kriegs. An diesem Tag wurde die Stadt geteilt: Westberlin wurde abgeriegelt und eingemauert, die Menschen aus der DDR konnten nicht mehr in den Westteil Berlins, die Westberliner nur bedingt später in den Ostteil. Die Mauer steht für eine Teilung im doppel ...

Klassenstufe:

8-13

Fächer:

Geschichte, Politik

1961 - das war das Jahr, in dem Juri Gagarin ins All flog und Adolf Eichmann in Jerusalem vor Gericht gestellt wurde. Im August wurde in Berlin die Mauer gebaut. Die Schülerin Elke Rosin erzählt, wie ihr und ihrer Familie im letzten Moment die Flucht in den Westen gelang. Karin Berg aus Baden-Württemberg schildert von der Geburt ihres Kindes, das mit verstümmelten Armen zur Welt ka ...

Sendereihe:

60 x Deutschland - Die Jahresschau

Klassenstufe:

9-13

Fächer:

Geschichte, Politik

28 Jahre, zwei Monate und siebenundzwanzig Tage teilte die Mauer Deutschland und die Welt. Länge: über eintausend Kilometer. 155 Kilometer dieses aus dem Weltall sichtbaren Bauwerkes umschlossen den westlichen Teil Berlins. Der Checkpoint Charlie am Ende der Berliner Friedrichstraße wurde das bekannteste "Loch" in der Mauer – ein von Ostberlin schwer bewachter Grenzkontrollpunkt. I ...

Sendereihe:

Orte des Erinnerns

Klassenstufe:

7-13

Fächer:

Geschichte, Gemeinschaftskunde, Politik

Für die Menschen in Ost und West gehört die Mauer in den 1980er Jahren bereits zum Alltag. Kaum jemand glaubt, dass sie jemals verschwinden würde. Doch es kommt anders. Im Ostberlin formieren sich immer mehr oppositionelle Gruppen, es gibt Proteste gegen das politische Regime. Am 9. November 1989 erlaubt die SED allen DDR-Bürgen ungehindert in den Westen zu reisen – die Mauer fällt ...

Sendereihe:

Mauerjahre

Klassenstufe:

8-13

Fächer:

Geschichte, Politik

Direkt an der Spree in Berlins Mitte, entstand der Bahnhof Friedrichstraße, 1882 zunächst als Durchgangsbahnhof für die Berliner Vorortbahn, die seit 1838 das Zentrum der stetig wachsenden Stadt mit den neuen Vororten am Stadtrand verband. Wenig später wurde der Bahnhof auch für die Fernbahn genutzt und in den 1920er Jahren kam mit der U-Bahn ein drittes Schienenverkehrsmittel hinz ...

Sendereihe:

Orte des Erinnerns

Klassenstufe:

7-13

Fächer:

Geschichte, Gemeinschaftskunde, Sozialkunde, Politik

Wachtürme aus Beton, Signalzäune, Sperrgräben, Todesstreifen – ein Szenario, das für uns kaum vorstellbar ist, war noch vor wenigen Jahrzehnten für viele Menschen bitterer Alltag. Wie genau die Wachanlagen der Berliner Mauer in den 70er Jahren aufgebaut waren, kann man hier interaktiv erleben.

Klassenstufe:

6-10

Fächer:

Geschichte, Gemeinschaftskunde, Sozialkunde

Zehn Jahre nach dem Mauerbau versuchen die Berliner, sich mit der Teilung ihrer Stadt zu arrangieren. Die Entspannungspolitik des Bundeskanzlers Willy Brandt macht die Mauer etwas durchlässiger – es gibt Reiseerleichterungen und diplomatische Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten. Der Osten versucht sich weltoffen zu geben, aber die SED regiert mit harter Hand: Wer über die ...

"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten" Die Worte von Ulbricht sollen sich kurz darauf als Lüge herausstellen. Am 13. August 1961 reißen DDR-Arbeitstrupps mitten in der Nacht das Straßenpflaster auf und errichten Stacheldrahtbarrieren. Westberlin wird abgeriegelt. Eine Mauer wird die Stadt 28 Jahre lang in West und Ost trennen. Das "Bauwerk des Todes" teilt Familien und ...

Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte