Navigationshilfe:

Blindenschrift schreiben

Die Braille-Schrift wurde 1825 von Louis Braille entwickelt. Jedes Schriftzeichen der Braille setzt sich aus einer zwei mal drei Punkte Matrix zusammen. Die Punkte sind angeordnet wie die Zahl 6 auf einem Spielwürfel. Wie einzelne Worte, Sätze oder Buchstaben in Braille aussehen, zeigt der Braille-Konverter.

Braille-Konverter starten

So sieht das Wort "Blindenschrift" in Braille übersetzt aus.



Funktionsweise des Braille-Konverters

Die Bedienung des Braille-Konverters ist sofort nachvollziehbar: Einfach ein beliebiges Wort bzw. einen beliebigen Satz in das obere leere Textfeld eintippen. Nach Drücken des "Übersetzen"-Buttons wird Text dann im unteren Feld in Braille-Schriftzeichen ausgegeben.

Wissenswertes zur Braille-Schrift

Die Braille-Schrift besteht aus Punkten, die reliefartig in das Trägermaterial geprägt sind und sich deshalb gut ertasten lassen. Jedes Schriftzeichen der Braille setzt sich aus einer zwei mal drei Punkte Matrix – angeordnet wie die Zahl 6 auf einem Spielwürfel – zusammen. Die einzelnen, erhabenen Punkte innerhalb eines Zeichens haben einen Abstand von etwa 2,5 mm. In der Regel benutzen Blinde zum Ertasten der Braille-Zeichen ihre Fingerspitze, da sich in dieser besonders viele druck- und berührungsempfindliche Sinneszellen befinden.

Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte