Navigationshilfe:

Die kinetische Energie des Windes

Ganz schön windig

Luft ist leicht, aber nicht gewichtslos. Streckt man auf der Autobahn eine Hand aus dem Fenster, ist der Luftwiderstand deutlich spürbar. Umgekehrt wirken bei bewegter Luft Kräfte auf all das, was im Wind steht. Die Kräfte des Windes können enorm sein; Sturmschäden sind der Beweis. Wie hängen Windgeschwindigkeit und Bewegungsenergie des Windes zusammen? Erfahre es hier!

Wind-Interaktivität starten

Bei einer Windgeschwindigkeit von 18 Metern pro Sekunde wurde innerhalb der 60 gemessenen Sekunden 4.390 KW auf der Rotorfläche erzeugt. Die Energie des Windes beträgt in diesem Beispiel 73.250 KWh, davon können ca 25 % über die Rotoren und den Generator in elektrische Energie umgewandelt werden.

Wie viel Energie steckt im Wind?

Dieser Versuch zeigt, wie die Bewegungsenergie des Windes von der Windgeschwindigkeit abhängt. Verschiedene Windgeschwindigkeiten zwischen 2 und 24 Meter pro Sekunde stehen zur Auswahl.

Detailaufnahme der
Animation: Windkraftanlage

Die rosa getönten Kreisscheiben symbolisieren, wie viel Wind über die Rotorblätter gestrichen ist.

Zunächst muss die Windgeschwindigkeit mithilfe des Schiebereglers eingestellt werden. Das Drücken des Play-Buttons startet den Windstrom!

Die Windkraftanlage hat in diesem Versuch eine Höhe von 50 Metern und eine Rotorblattlänge von 20 Metern. Ausgegeben wird die Energie des Windes, der in einer Minute über die Rotorblätter streicht, und die Leistung des Windes auf dieser Fläche.

Nicht angegeben wird jedoch die elektrische Energie, die eine Windkraftanlage aus der bewegten Luft gewinnt. Eine Windkraftanlage kann ungefähr ein Viertel der Bewegungsenergie des Windes in elektrische Energie umsetzen.

Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte