Navigationshilfe:

Der Nahrungskreislauf im Wald (für Tablets geeignet)

Wer frisst wen? Eine scheinbar friedliche Szenerie auf einer Waldlichtung: Eine Katze, ein Vogel, eine Eidechse, eine Raupe und mehrere Käfer haben sich rund um einen Baum versammelt. Durch Anklicken der verschiedenen Tiere starten witzige Animationen, die einen lehrreichen Einblick in eine typische Nahrungskette im Wald bieten.

Diese Anwendung ist in HTML5 programmiert und eignet sich somit auch für die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

Nahrungskreislauf Wald starten (für Tablets geeignet)

Im interaktiven Nahrungskreislauf können die Lernenden erfahren, dass Katzen zu den Konsumenten vierter Ordnung zählen.

Funktionsweise der Animation

Die Bedienung der interaktiven Animation ist intuitiv: Einfach das gewünschte Tier anklicken und schon kann man auf originelle Weise ein Teil der Nahrungskette "Wald" erleben.

Nahrungsketten und Nahrungspyramiden

Allen Nahrungsketten gemeinsam ist, dass an ihrem Anfang Pflanzen stehen, die durch Fotosynthese ihren Pflanzenkörper aufbauen. Die Pflanzen werden deshalb als Erzeuger oder Produzenten bezeichnet.

Detailansicht des Nahrungskreislaufs: Die Raupe frisst ein Blatt.

Raupen sind als Pflanzenfresser Konsumenten erster Ordnung.

Die nächsten Glieder einer Nahrungskette sind für ihr Wachstum auf die organischen Bestandteile des jeweils vor ihnen stehenden Gliedes angewiesen. Sie heißen deshalb Verbraucher oder Konsumenten. Man unterscheidet zwischen Konsumenten erster Ordnung (Erstverbrauchern), die Pflanzen fressen, den Konsumenten zweiter Ordnung (Zweitverbrauchern), die sich ihrerseits von den tierischen Pflanzenfressern ernähren, Konsumenten dritter Ordnung (Drittverbrauchern) und so weiter. Mehr als vier bis fünf Glieder haben die Nahrungsketten in der Regel nicht. Das letzte Glied ist der Endverbraucher.

Eine Nahrungskette kann auch als Nahrungspyramide dargestellt werden. Dabei bilden die Produzenten das untere Stockwerk, darüber liegen die Stockwerke der verschiedenen Verbraucher. In der abnehmenden Größe der einzelnen Stockwerke von unten nach oben spiegelt sich zum Beispiel wider, dass die Individuenzahl von einer Stufe zur nächsten stark abnimmt.

Detailansicht des Nahrungskreislaufs: Der Vogel hat sich die Eidechse stibitzt.

Vögel gehören zu Konsumenten dritter Ordnung.

In der abnehmenden Größe der einzelnen Stockwerke von unten nach oben zeichnet sich aber auch eine Energieabnahme mit jeder höher liegenden Stufe ab. Von den Pflanzen wird Lichtenergie in chemische Energie umgewandelt. Einen Teil davon brauchen sie selbst für die Zellatmung. Pflanzenfresser nehmen die verbleibende Energie auf. Durch ihre Ausscheidungen geht ein Teil davon verloren und ein Teil wird als Wärme an die Umwelt abgegeben. Der Rest wird von den Zweitverbrauchern aufgenommen und zum Teil weitergegeben. So durchläuft die Energie eine Nahrungskette und nimmt dabei stark ab. Die in den Endverbrauchern gebundene Energie wird durch die Atmung oder die Tätigkeit der abbauenden Organismen freigesetzt und an die Umwelt abgegeben. Für einen Neustart am Anfang der Nahrungskette wird neue Energie von der Sonne nachgeliefert.

Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte