Navigationshilfe:

Wärme von der Sonne – Solarkocher

Naima, eine junge afrikanische Frau aus Äthiopien, ist aufgeregt. Gestern hat ihr Stamm einen Solarkocher von der Entwicklungshilfe erhalten. Damit lässt sich die Wärme der Sonnenstrahlen optimal zum Zubereiten warmer Mahlzeiten nutzen. Wie dieser Solarkocher genau funktioniert, kann man in der interaktiven Animation herausfinden!

Solarkocher testen

An der Stelle, auf die die Sonnenstrahlung konzentriert wird (Brennpunkt), steht der Kochtopf. Eine matt schwarze Oberfläche verbessert die Absorption, sorgt also für eine bessere Aufnahme der Strahlung.

Kochen mit Sonnenstrahlen

Die Bedienung des Solarkochers ist intuitiv: Mit einem Klick auf die Schaltflächen kann zwischen Nacht- und Tagmodus gewechselt werden. Fährt man über die einzelnen Elemente der Szenerie, werden weiterführende Informationen angezeigt.

Weiterführende Informationen

Die Wärme der Sonnenstrahlen lässt sich – neben der Energieerzeugung – auch zum Kochen nutzen. Es gibt verschiedene Arten von Solarkochern, der gebräuchlichste nutzt einen Hohlspiegel (Parabolspiegel). Dieser reflektiert die Sonnenstrahlen auf einen Punkt in der Mitte. Dort ist eine Halterung für einen Kochtopf, der dann durch die gebündelten Sonnenstrahlen erwärmt wird. So kann man zum Beispiel Essen kochen und Wasser entkeimen oder zum Wäschewaschen erhitzen.

Vor allem für Entwicklungsländer sind Solarkocher interessant. Hier wird oft noch mit Holz in einfachen Feuerstellen gekocht – aber dabei geht viel Energie als Abwärme verloren und es werden unnötig Wälder abholzt.

Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte