Navigationshilfe:

Dopplereffekt

Ein verblüffendes akustisches Phänomen

Eine typische Alltagssituation: Mit laut aufheulendem Martinshorn nähert sich ein Krankenwagen. Solange das Fahrzeug auf einem zukommt, ist der Ton der Sirene hoch und schrill – und wird nach dem Vorbeifahren schlagartig tiefer. Veranschaulicht wird das Phänomen des Dopplereffektes in dieser Animation!

Dopplereffekt-Animation starten

In der Animation wird deutlich, wie sich die Schallwellen eines hupenden und fahrenden Autos ausbreiten.

Geschwindigkeitsmessung mithilfe des Dopplereffekts

Detailansicht der Dopplereffekt-Animation: Schallwellen breiten sich aus

Das Bildschirmfoto symbolisiert die Ausbreitung von Schallwellen.

Schallwellen breiten sich normalerweise beim unbewegten Objekt kreisförmig um die Schallquelle aus. Ist nun die Schallquelle bewegt – wie bei einem Krankenwagen oder einem hupenden Auto – dann werden die Schallwellen in Fahrtrichtung zusammengeschoben. Damit ändert sich auch der gehörte Ton für einen an einem Ort stehenden Beobachter, die Frequenz wird höher.

Entfernt sich das Auto, dann werden die Schallwellen auseinandergezogen – der Ton wird tiefer. Das Gleiche gilt, wenn die Schallquelle stillsteht, aber der Beobachter sich mit konstanter Geschwindigkeit auf sie zubewegt oder sich entfernt.

Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte