zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Schwerpunkt: Meer - Nordsee

Die Nordsee ist ein ziemlich flaches Meer - an vielen Stellen nicht einmal hundert Meter tief. Das scheint auf den ersten Blick unspektakulär. Im Vergleich wirkt da zum Beispiel der Ostpazifik mit seinem über 11.000 Meter tiefen Marianengraben schon spannender. Wenn die Nordsee schon nicht mit „Tiefe“ punkten kann, dann auf jeden Fall mit „Dynamik und Vielfalt“. Das nährstoffreiche Wasser ist ein Schlaraffenland für Fische. Diese wiederum bieten Seehunden und Kegelrobben einen reich gedeckten Tisch. Unzählige Krebse, Muscheln und anderes Kleingetier tummeln sich im Wasser und - nicht zu vergessen - das heimliche „Wappentier“ der Nordsee: Der Wattwurm! Die Uferbereiche sind paradiesisch für Zugvögel – Millionen von ihnen stärken sich hier für den Weiterflug. Und wer hätte gedacht, dass auch Wale und Korallen in der Nordsee zuhause sind! Die Nordsee ist nicht nur ein faszinierendes Ökosystem, auch wirtschaftlich ist das Schelfmeer sehr bedeutend. Unter dem Meeresgrund befinden sich bedeutende Erdöl-Lagerstätten. Und: die Nordsee zählt zu den fischreichsten Meeresgebieten der Welt. Die Nutzung durch den Menschen bringt aber auch Probleme mit sich: Überfischung, Verschmutzung und Unterwasser-Lärm können das Ökosystem empfindlich stören. Auf den folgenden Seiten wird der ganz besondere Lebensraum „Nordsee“ ausführlich vorgestellt. Mit faszinierenden Naturdokumentationen, vielen Hintergrundinfos, Steckbriefen und spannenden interaktiven Animationen und Lernspielen. [Zur Sendungsübersicht]

nach oben

  • Ein Seehund liegt im flachen Wasser und blickt in Richtung Kamera. (Rechte: SWR - Print aus der Sendung)

    Seehund im flachen Wasser an der Nordseeküste

  • Sanddüne, auf der einzelne Pflanzen wachsen, vor blauem Himmel mit einigen Wolken. (Rechte: SWR- Print aus der Sendung)

    Sanddünen an der Nordseeküste