Navigationshilfe:

When I look in the Mirror

Der Film

„Wenn ich in den Spiegel blicke, erkenne ich mich selbst nicht. Ich habe das Herz eines Gewinners, aber wenn ich zurückblicke, bin ich eine andere.“ Dieses Gedicht bekommt für Dilan aus den Niederlanden ganz große Bedeutung: Es geschah in nur wenigen Sekunden. Eine Explosion am Lagerfeuer verursachte schlimme Verbrennungen bei der 15-Jährigen. Sie hat schon zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen müssen. Wird Dilan jemals wieder lachen können?

Gib jetzt eine eigene Bewertung ab!

Credits

Titel: When I look in the Mirror
Land: Niederlande
Jahr: 2012
Länge: 15'00''
Buch und Regie: Saskia Gubbels
Produzenten: Albert Klein Haneveld, Hollandse Helden, NCRV Television
Kamera: Reinout Steenhuizen, Maasja Ooms
Ton: Susanne Helmer, Bouw Mulder
Schnitt: Maasja Ooms 
Sounddesign: Hugo Dijkstal
Redaktion: NCRV/ Jelle Peter de Ruiter
Deutsche Bearbeitung: Soundvision Tonstudio
Redaktion deutsche Fassung: Beate Schröder-Off
Erstsendedatum in Deutschland (WDR): 05.09.2014


Seite empfehlen
Für Filmfreaks

Welche Doku-Formen gibt's im TV? Was ist Scripted Reality? Und wer finanziert eigentlich Dokumentarfilme? Fragen über Fragen ...