Navigationshilfe:

Eiki - vielleicht nach Japan

Der Film

Eiki geht seit einem Jahr auf die japanische Schule in Düsseldorf. Davor war er auf einer deutschen Schule. In der japanischen Schule "sind die Lehrer nie krank, viel netter und auch das Essen schmeckt besser", sagt Eiki. Ein bisschen traurig findet Eiki es aber doch, wenn seine Familie bald vielleicht nach Japan zieht. 

Gib jetzt eine eigene Bewertung ab!

Credits

Titel: Eiki - vielleicht nach Japan
Land: Deutschland
Jahr: 2010
Länge: 10 Min.
Buch: Susanne Mi-Son Quester
Regie: Susanne Mi-Son Quester
Produzentin: Meike Martens
Produktion: Blinkerfilm
Kamera: Mieko Azuma
Schnitt: Markus Seitz
Ton: Magnus Pflüger

Sender: WDR
Redaktion: Andrea Ernst, Joachim Lachmuth
Förderungen: Manfred Durniok Foundation
Vorführkopie: DigiBETA und Blue Ray Disc

Entstanden innerhalb der Projektinitiative dok you.

"Eiki - vielleicht nach Japan" auf Festivals

  • SchulKinoWoche Baden-Würtemberg - März 2011
  • Cinekid, Amsterdam, Screening Club - Oktober 2011
  • Duisburger Filmwoche / doxs! dokumentarfilme für kinder und Jugendliche - November 2010 (Premiere)

Seite empfehlen
Für Filmfreaks

Welche Doku-Formen gibt's im TV? Was ist Scripted Reality? Und wer finanziert eigentlich Dokumentarfilme? Fragen über Fragen ...

Filmsprache in der Schule

Für Lehrer: vielfältige Unterrichtsmodule zu filmischen Mitteln auf der Website von Planet Schule