Navigationshilfe:

Borschemich (neu)

Der Film

Niklas liebt sein Dorf Borschemich, seinen Opa und dessen Bauernhof in der Nähe. Wann immer er kann, verbringt er dort seine Zeit – zum Beispiel mit Stall ausmisten, Kühe füttern oder quatschen mit dem Großvater. Das Größte für Niklas überhaupt: Trecker fahren! Wie ein echter Landwirt darf er ab und zu sogar selbst lenken, Ausflüge über Weiden und Wiesen machen und sich dabei die Landluft um die Nase wehen lassen… Der Alltag auf dem Hof ist Niklas‘ Traum!

Doch die Bauernhofidylle ist bedroht. Der Grund: Unter Borschemich liegt Braunkohle. Deswegen soll das gesamte Dorf dem Erdboden gleich gemacht werden. Dort, wo früher Wohnhäuser, die Kirche und die alte Wasserburg standen, wird dann ein gähnendes Loch sein. Natürlich soll auch der Bauernhof abgerissen werden. Damit wird sich für Niklas und seinen Opa das ganze bisherige Leben ändern: Erst einmal steht der Umzug an – in ein Neubaugebiet namens "Borschemich neu".

Gib jetzt eine eigene Bewertung ab!

Credits

Titel: Borschemich (neu)
Land: Deutschland
Jahr: 2011
Länge: 14‘24‘‘
Buch: Christine Uschy Wernke
Regie: Christine Uschy Wernke
Produktionsleitung: Nima Kianzad
Produzent/Innen:
Meike Martens, Janna Velber
Produktion: Blinker Filmproduktion GmbH, BOOGIEFILM GbR
Koproduktion: Kunsthochschule für Medien Köln im Auftrag des WDR
Kamera: Paul Pieck
Schnitt: Felix Bach
Ton: Claas Benjamin Berger
Titel: Daniel Rakete Siegel            
Animation: Kerstin Unger
Sender: WDR
Redaktion: Andrea Ernst, Birgit Keller-Reddemann

Entstanden im Rahmen der Projektinitiative dok you.

"Borschemich (neu)" auf Festivals

  • Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ (Kategorie Information/Dokumentation) Gera & Erfurt - Mai 2012

Seite empfehlen
Für Filmfreaks

Welche Doku-Formen gibt's im TV? Was ist Scripted Reality? Und wer finanziert eigentlich Dokumentarfilme? Fragen über Fragen ...