Aufheller

Video Aufheller wird geladen...

Führungslicht

Als Führungslicht bezeichnet die Beleuchterin oder der Beleuchter das Licht, das der Kamera am nächsten ist und das vom Zuschauer später als Hauptlichtquelle wahrgenommen wird. Es muss nicht unbedingt von einem Scheinwerfer kommen. Spielt die Szene am Strand, übernimmt die Sonne die Aufgabe des Führungslichts. Zeigt die Szene den Protagonisten spätabends im Büro, kann auch die Schreibtischlampe als Hauptlicht dienen. Im Prinzip kann alles, was Licht abgibt, zum Führungslicht werden: ein Lagerfeuer, ein Blitz beim Gewitter oder rotierendes Blaulicht.

High Key / Low Key

Video High Key / Low Key wird geladen...

Licht / Beleuchtung

Video Licht / Beleuchtung wird geladen...

Licht / Beleuchtung (Magazinsendung)

Video Licht / Beleuchtung (Magazinsendung) wird geladen...

Lichtstimmungen

Video Lichtstimmungen wird geladen...

Low Key / High Key

Video Low Key / High Key wird geladen...

Natürliches / künstliches Licht

Natürliches Licht entsteht durch die Sonne, es eignet sich beim Film besonders als Führungslicht. Je nach Tageszeit und Wetterlage ist es allerdings unterschiedlich hell, deshalb kommt auch künstliches Licht zum Einsatz. Es wird mit Hilfe von Lampen und Scheinwerfern erzeugt und bleibt konstant gleich hell. Durch verschiedene Farbfolien, die man vor den Scheinwerfern anbringt, ist es möglich, das natürliche Licht zu imitieren. Natürlich hängt es auch vom Drehort ab, welches Licht eingesetzt wird. Im Studio gibt es kein natürliches Licht.

Spitzlicht

Beleuchter setzen das Spitzlicht ein, wenn sich ein Objekt oder eine Person plastisch vom Hintergrund abheben und ein Bild mehr Tiefe bekommen soll. Dabei scheint das Spitzlicht von hinten auf das Objekt oder die Person, im Film sieht man dann einen leichten Lichtkranz auf den Haaren der Darsteller.